Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

EC Gerät mieten

So finden Sie das passende EC Gerät zur Miete

„Kann ich bei Ihnen auch mit Karte zahlen?“ – Wenn Sie diesen Satz zukünftig mit „Ja, klar.“ beantworten möchten, ist dieser Ratgeber genau richtig. Wir erklären die wichtigsten Punkte zum Thema Kartenzahlung, zeigen die unterschiedlichen Gerätearten und wie günstig es mittlerweile ist, ein EC Kartenlesegerät zu mieten.

EC Geräte zur Miete im Vergleich: mobil und stationär

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von EC Geräten zur Miete unterscheiden: es gibt es mobile und stationäre, also kabelgebundene, EC Kartenlesegeräte. Wir bieten Ihnen von zwei marktführenden Herstellen, Ingenico und Verifone, die jeweils besten und modernsten Geräte an.

EC Gerät mit Kabel mieten

Mittlerweile gibt es auf dem Markt sehr viele unterschiedliche Geräte. Unsere Preis-Leistungs-Favoriten im Vergleich:

Das V200c kann man als „Top-Einsteiger-Kartenlesegerät“ bezeichnen. Es hat alle Funktionen, wie natürlich kontaktlos zahlen bzw. Zahlen per Smartphone sowie ein Farbdisplay, zu einem absolut günstigen Preis.

Der einzige Nachteil: Es hat zwei Kabel – eins für Strom und eins für den Anschluss an Ihren Router (z.B. FritzBox) bzw. eine LAN-Dose. Dadurch ist es auf dem Tresen an der Kasse nicht ganz so flexibel. Wer aber etwas Spiel beim Kabel lässt, ist mit dem V200c bestens versorgt.

Das Desk 5000 ist ebenfalls ein sehr neues Gerät und bietet auch kontaktloses Bezahlen bzw. Smartphone-Zahlung sowie ein Touch- und Farbdisplay.

Der große Vorteil: Es kann per WLAN angeschlossen werden, sodass Sie nur noch das Stromkabel einstecken müssen. Zudem hilft das Spiralkabel dabei, Kabelsalat auf Ihrem Tresen / an der Kasse zu vermeiden.
Wer also etwas flexibler sein möchte, wählt dieses EC Kartenlesegerät zum mieten.

Mobiles EC Terminal zur Miete

Wer z.B. ein Restaurant betreibt und beim Gast direkt am Tisch Kartenzahlungen annehmen will, als Handwerker beim Kunden kassiert oder auf Messen verkauft, der sollte ein mobiles EC Gerät mieten. So können Sie ortsunabhängig und flexibel kassieren.

Dieses EC Kartenlesegerät ist ebenfalls eine gute Einsteiger-Variante für die Nutzung mit SIM-Karte, also ortunabhängig im Mobilfunknetz. Mit WLAN ist es nicht zu empfehlen, da ist das Move 5000 die viel bessere Variante.

Das V400m ist optimal, um Standard-Kartenzahlungen anzunehmen z.B. auf Messen, Märkten oder dort, wo kein WLAN zur Verfügung steht. Nutzen Sie einfach das Mobilfunknetz über eine SIM-Karte. Wie all unsere Geräte bietet es natürlich kontaktloses Bezahlen und hat ein einfach zu bedienendes Farb- und Touchdisplay.

Das Move 5000 ist etwas schlanker und leichter als das mobile EC Kartenlesegerät von Verifone und hat mehr Funktionen. Es ist vor allem für den Betrieb im WLAN die beste Wahl, da es höchst verlässlich arbeitet. Die Basis-Ausstattung ist hier natürlich auch der Kontaktlos-Leser sowie das Farb- und Touchdisplay.

Bonus: Dieses Kartenlesegerät können Sie nicht nur im WLAN, sondern auch mit SIM-Karte im Mobilfunknetz betreiben. Es wechselt automatisch zwischen beiden Netzen hin und her.

Mit unserem Konfigurator sofort zum passenden Angebot:

Was kostet ein EC Gerät zur Miete?

Das günstigste EC Cash Terminal ist ein stationäres, das an einem festen Platz (meist neben der Kasse) steht. Es ist über ein Strom- und Telefonkabel angeschlossen und Sie drehen es dann zwecks PIN Eingabe zum Kunden. Etwas teurer in der Miete sind die mobilen Terminals. Wobei wir bei „teurer“ von 3-6 Euro pro Monat sprechen, also keine großen Summen. Mobile Terminals können z.B. über WLAN oder mit Handy-SIM-Karte, also ortsunabhängig oder wenn es keine Internetleitung gibt, betrieben werden. Zudem sind sie einfach handlicher und daher auf dem Vormarsch. Die Kosten für ein EC Gerät zur Miete setzen sich wie folgt zusammen:

Icon Euro

Fixkosten

Dazu zählt die Miete des Lesegeräts sowie eine Grundgebühr und geringfügige Kosten für das zentrale Clearing (spart im Gegenzug für Sie viel Geld bei Ihrer Bank) oder wöchentliche Buchungslisten, um die Zahlungen besser buchhalterisch einzuordnen.

Die Fixkosten liegen bei unseren Geräten zwischen 13 und 25 Euro. Darin ist alles enthalten und es gibt keine versteckten Kosten. Bitte fallen Sie nicht auf „0 Euro Miete“ – Lockangebote rein.

Icon variable Kosten

Variable Kosten

Pro Kartenzahlung fallen verschiedene Gebühren an:

  • Transaktionen: Für den Zahlungsvorgang liegen die Kosten bei uns bei nur 7-9 Cent.
  • EC-Gebühr: Die Banken verlangen bei Zahlung mit dem sicheren Pin-Verfahren eine sogenannte Authentisierungsgebühr in Höhe von 0,25% vom Betrag.
  • Kreditkarten-Disagio: Kreditkartenfirmen wie MasterCard und Visa verlangen höhere Gebühren von ca. 1-1,5% des Betrags.
Was?Kosten
EC Gerät zur Miete
(Welche Mietlaufzeit? Mobil oder stationär? Terminaltyp?)
7-13 Euro pro Monat
Servicegebühr
(Notfall-Hotline bei Fragen und Problemen, kostenloser Terminaltausch bei Defekt, sichere technische Abwicklung, Überweisung auf Ihr Konto)
5,99 Euro pro Monat
Zentrales Clearing
unkomplizierte Möglichkeit, die Zahlungsvorgänge Ihrer Kunden gebündelt (als Sammelgutschrift) zu verbuchen
0,99 Euro pro Monat
Was?Kosten
Kartenkosten
(Unterschied je Zahlungsmittel – Deutsche EC Karte, ausländische EC Karte (heißt Maestro oder V Pay) oder Kreditkarte)
0,25 - 3% vom Umsatz
Transaktionskosten
(fester Betrag je Kartenzahlung, bei Kassenschnitten, etc.)
7-9 Cent pro Transaktion
Optional: 4G SIM Karte
(wenn Sie ein mobiles EC Gerät mieten)
5 Euro pro Monat

In unserem Ratgeberartikel zu den EC Gerät Kosten haben wir auch eine Beispielrechnung aufgeführt.

Kurzversion: Ein Geschäft, das mit unserem EC Gerät V200c pro Monat 80 Zahlungen á 40 Euro per EC-Karte kassiert, hat dafür nur Kosten von rund 29 Euro. Das ist wirklich nicht teuer, oder? Vor allem, wenn man bedenkt, dass Banken für Bargeld-Einzahlungen mittlerweile auch saftige Gebühren nehmen.

Häufige Fragen zum Thema EC Gerät mieten

Kann ich ein Gerät auch für kurze Zeit mieten?

Ja. Grundsätzlich bieten wir alle EC Geräte zur Miete auch ohne feste Vertragslaufzeit an. Schon ab nur drei Monaten können Sie EC Karten und Kreditkarten in Ihrem Business annehmen.

Wie schnell erhalte ich das Geld meiner Kunden gutgeschrieben?

Sobald Ihr Kartenlesegerät den Kassenschnitt macht (in der Regel abends gegen 22:00 Uhr), wird das Geld Ihrer Kunden eingezogen. Je nachdem, wie schnell Ihre Bank ist, haben Sie die EC-Zahlungen schon am nächsten Tag auf dem Konto. Kreditkarteneinnahmen werden täglich oder einmal pro Woche überwiesen.

Wie erhalte ich das EC Gerät und wie schließe ich es an?

Das Lesegerät wird von uns vorkonfiguriert und Ihnen dann per Post zugeschickt. Bei einem stationären Terminal stecken Sie dann die beiden Kabel nur noch in die Steckdose und den Internetanschluss (z.B. Fritzbox) und schon können Sie Zahlungen bargeldlos empfangen. WLAN Terminals werden z.B. ganz einfach durch die Eingabe des WLAN-Schlüssels aktiviert. Bei allen Fragen hilft die Techniker-Hotline weiter – das funktioniert wirklich gut und einfach. Man kann es sich bei den hochtechnischen EC Geräten nicht vorstellen, aber das Anschließen ist mir wenigen Handgriffen erledigt.

Kann ich auch Kreditkarten annehmen?

Ja klar. Es ist z.B. für Handyzahlungen wichtig, für Visa und MasterCard freigeschaltet zu sein. Sie haben auch keinerlei Fixkosten und wenn Sie das ganze Jahr keine Kreditkarten von Ihren Kunden annehmen, haben Sie auch keine Kosten dafür. Aber es ist gut, ein Backup zusätzlich zur EC-Karte zu haben, damit z.B. ausländische Kunden auch bei Ihnen zahlen können.

Das könnte Sie auch interessieren:

Teaser Kartenzahlungsgerät

Kartenzahlungsgerät

Es gibt Kartenzahlungsgeräte mit und ohne Kabel, mit und ohne WLAN. Und hier den Überblick zu allen Varianten.

Jetzt Angebot erhalten!

Alles schwarz auf weiß.
Verständlich und ohne Fallstricke.

    Menü