Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

EC Gerät

Was ist ein EC Gerät, wie kann ich EC Kartenzahlung anbieten und wie hoch sind die Kosten? Wenn Ihnen ähnliche Fragen durch den Kopf gehen wie diese hier, dann sind Sie bei den Bezahlexperten richtig. Wir informieren Sie rund um EC Geräte und beraten Sie gerne bei der Auswahl des für Sie passenden Geräts.

Was ist ein EC Gerät?

Mit einem EC Gerät, auch EC Terminal genannt, können Sie in Ihrem Geschäft bargeldlos kassieren. Ihre Kunden zahlen per EC Karte, deren offizieller Namen heute Girocard ist, per Kreditkarte oder mit Bezahlapps über das Handy oder eine Smartwatch. Reinstecken, Durchziehen oder einfach nur Dranhalten, alles ist möglich.

Wie funktioniert die Zahlung?

Die meisten EC Geräte sind nicht direkt an die Kasse angeschlossen, sondern die Bedienung tippt den Betrag von Hand ein. Dann steckt entweder der Kunde oder die Bedienung die EC- oder Kreditkarte hinein und dann kommt in vielen Fällen die schon oft gehörte Aufforderung „Bitte Pin eingeben und mit grün bestätigen“.

Alternativ kann der Geschäftsinhaber auch einen Zusatzvertrag abschließen, die Kartenzahlung nicht über Pin, sondern über das elektronische Lastschriftverfahren (kennt man ja z.B. von Versicherungen, die jährlich abgebucht werden) abzurechnen. Das kann durchaus günstiger als die Pin-Abrechnung sein. In diesem Fall unterschreibt der Kunde auf der Rückseite des vom Kartenlesegerät ausgedruckten Bons.

Ab diesem Zeitpunkt ist die Zahlung im Gerät gespeichert, aber noch nicht final beim technischen Dienstleister angefordert. Das geschieht dann z.B. abends über den sogenannten Kassenschnitt. Erst daraufhin zieht der Dienstleister das Geld ein und überweist es Ihnen abzüglich der entstandenen Kosten auf Ihr Konto.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.bezahlexperten.de zu laden.

Inhalt laden

Diese EC Geräte gibt es

Früher gab es nur EC Geräte, die per Kabel an den Strom- und Telefonanschluss angebunden werden mussten und umständlich in der Bedienung waren. Aber natürlich entwickelt sich auch die Technik beim EC Gerät weiter und daher gibt es heute unterschiedlichste Varianten für jeden Einsatz. Der größte Unterschied besteht zwischen stationären und mobilen Geräten. Die einzelnen Vorteile sehen dann so aus:

Option 1: Stationäres EC Gerät

Mit Kabelanschluss: Der Klassiker und nach wie vor die günstigste Möglichkeit, ein EC Gerät zu mieten.

Das Terminal braucht einen festen Platz und wird dort mit zwei Kabeln an den Strom und das Internet oder die Kasse angebunden. Es eignet sich also für alle, die z.B. ein Ladengeschäft haben bzw. einen festen Kassenplatz, an dem das Terminal immer stehen bleibt.

Stationäre EC Kartenlesegeräte sind sehr robust und gehören zu den günstigen Möglichkeiten, bargeldloses Bezahlen mit Karten anzubieten. Sie eignen sich vor allem für Einsatzgebiete, bei denen an einem zentralen Punkt abkassiert wird und wenn man bei der monatlichen Miete auf einen möglichst geringen Preis achtet.

Wir haben aus dem großen und unübersichtlichen Markt eine Vorauswahl der etablierten und am besten funktionierenden stationären EC Kartenlesegeräte getroffen – hier finden Sie die Übersicht.

Mit WLAN-Anschluss: Diese Variante ist relativ neu und eine gute Möglichkeit, um Kabelsalat zu verhindern.

Das Terminal wird ebenfalls per Kabel an den Strom angeschlossen, das zweite Kabel fällt aber aufgrund des WLAN Moduls weg. Es muss also kein LAN-Kabel zum Router bzw. zur LAN-Buchse verlegt werden.

Geeignet ist es für alle, die am festen Kassenplatz etwas mehr Ordnung und Flexibilität haben wollen.

Unsere Empfehlungen für stationäre EC Geräte

Option 2: Mobiles EC Gerät

Diese EC Geräte funktionieren über per WLAN oder mit einer normalen Handy-Sim-Karte.

Sie können den ganzen Tag überall da kassieren, wo es für Sie passt: Im Restaurant am Tisch des Gastes, in der Arztpraxis in verschiedenen Behandlungsräumen oder sogar noch mobiler als Aussteller auf einer Messe oder als Handwerker direkt zu Hause beim Kunden. Und es eignet sich auch, wenn Sie im Geschäft nicht so viel Platz an der Kasse haben und es lieber in der Schublade verstauen.

Geladen wird der Akku über eine Ladeschale. Sie können das Gerät in der Ladeschale auch aufbewahren oder einfach nachts laden. Der Akku hält den ganzen Tag.

Wer etwas flexibler beim Kassieren sein möchte, sollte zu einem mobilen EC Gerät greifen. Da diese Geräte immer besser und auch in der monatlichen Miete günstiger werden, werden sie aktuell auch stärker nachgefragt. Der Vorteil ist, dass man ortsunabhängig die EC Zahlung durchführen kann. Wer z.B. in einem Geschäft eine lange Kassentheke mit zwei Kassen hat, aber sich die Kosten für ein zweites stationäres Terminal sparen will, kann ohne Probleme ein mobiles EC Gerät hin- und herreichen.

Dann gibt es noch mobile EC Terminals, die mit Bluetooth funktionieren. Auch diese haben eine Basisstation, die genau wie ein stationäres Gerät an den Strom und die Telefonsteckdose angeschlossen ist. Mit der Basis kommuniziert das Kartenlesegerät dann über Bluetooth – das heißt, man hat einen gewissen Radius, in dem die Verbindung funktioniert. Bei einem WLAN Terminal oder per Sim-Karte betriebenen EC Gerät ist man noch flexibler, weil es keine Basisstation gibt und alles direkt über die Internet-/Handyverbindung läuft.

Unsere Empfehlungen für mobile EC Geräte

EC Gerät mieten oder kaufen?

EC Geräte können gemietet oder gekauft werden. Was ist also besser? Gute Frage. Am besten vergleichen Sie, was Sie eine Miete oder der Kauf Sie tatsächlich kosten würden und nehmen weitere Aspekte hinzu, um die für Sie individuell passende Entscheidung zu treffen.

Je nach Anbieter gibt es EC Geräte schon ab 29 Euro zu kaufen oder für 2 Euro im Monat zu mieten. Aber Achtung: Natürlich kommen in beiden Fällen noch weitere Kosten hinzu. Lassen Sie sich nicht von vermeintlich günstigen Preise beeindrucken, sondern rechnen Sie genau nach, was an Kosten auf Sie zukommt. Wie Sie die Kosten einzelner Anbieter vergleichen können, verraten wir Ihnen jetzt.

Was kostet die Anschaffung eines EC Geräts?

Die Preise für EC Geräte bzw. deren Miete sind nicht ganz einfach zu vergleichen, da sich der Preis aus fixen und variablen Kosten zusammensetzt.

Icon Vertrag

Fixkosten

Die jeden Monat wiederkehrenden Gebühren unterteilen sich bei uns in drei Bestandteile:

  • Die Miete für das Terminal (zwischen 6,99 und 12,99 Euro),
  • die Service-Grundpauschale (5,99 Euro) und
  • das zentrale Clearing (0,99 Euro)

Die Miete eines EC Geräts ergibt also sehr geringe Grundgebühren zwischen rund 14 und 20 Euro pro Monat.

Icon variable Kosten

Variable Kosten

Bei einem Bezahlvorgang fällt immer die Transaktionsgebühr an. Bei uns kostet jede Transaktion zwischen 7 und 9 Cent – je nachdem, wie viele Transaktionen Sie pro Monat haben.

Dazu kommt eine umsatzabhängige Provision von 0,25 % bei EC-Zahlungen und 1 – 3 % bei Kreditkartenzahlungen. Es macht also einen Unterschied, ob Ihre Kunden per EC Karte oder Kreditkarte/Bezahlapp bezahlen.

Beispielrechnung

Ausgangslage

Geschäft mit 100 EC-Zahlungen pro Monat

Stationäres Kartenterminal Verifone V200c

Durchschnittsbetrag pro Zahlung: 40 Euro

Monatliche Kosten:

  • Fixkosten: 13,97
  • Variable Kosten: 19 Euro, bestehend aus…
    • 100 Transaktionen x 9 Cent
    • 0,25% EC-Gebühr von 4.000 Euro

Gesamtkosten:

Die Gesamtkosten liegen also bei nur 32,97 Euro.

Interessiert? Dann stellen Sie uns eine Anfrage

Wir arbeiten täglich daran, Ihnen die besten Konditionen und Ihren Kunden einen erfolgreichen bargeldlosen Einkauf zu ermöglichen.

Darauf sollten Sie bei der Anbieterauswahl achten

Fallen Sie nicht auf Lockangebote oder überteuerte Gebühren rein. Schon unsere Eltern haben gesagt „Wer billig kauft, zahlt zweimal.“ – und so ist es auch bei EC Geräten. Lockangebote für 2 Euro müssen nicht unseriös sein, aber man sollte die AGB und Preislisten ganz genau durchlesen. Und umgekehrt bieten z.B. viele Banken und Sparkassen die Standard-Terminals zu hohen Preisen an.

Typische Beispiele aus dem Kleingedruckten:

1.) Werbung auf dem Display: Der Anbieter lässt sich in den AGB das Recht einräumen, auf dem Display Ihres EC Geräts Werbeanzeigen zu schalten.

2.) Update-Gebühren: Die Terminals benötigen ab und zu ein Software-Update. Das wird aufgespielt – ob Sie wollen oder nicht. Und für jedes Update werden Ihnen 29 Euro berechnet. Bei 2 Updates pro Jahr sind das Zusatzkosten von 4,80 Euro pro Terminal und Monat und schon kostet das Gerät mehr als bei uns.

3.) Überhöhte Gebühren: Die sogenannten Händlerentgelte (Zahlungsgebühren für EC-Zahlungen) liegen normalerweise bei 0,25%. Sobald Sie 0,27% oder sogar mehr bezahlen, zahlen Sie überdurchschnittlich viel.

4.) Kündigungspauschalen: Sie möchten Ihren Vertrag kündigen und zu einem anderen Dienstleister wechseln? Dann müssen Sie nochmal 80 Euro als Kündigungsgebühr bezahlen. Umgerechnet auf 24 Vertragsmonate sind das 3,30 Euro pro Monat, die das EC Gerät zum Lockangebotspreis wieder teurer geworden ist.

Unser Versprechen: Wir listen Ihnen alle Kosten transparent auf. Vielleicht sieht das im ersten Blick etwas teurer aus, aber Sie werden sehen, dass wir Ihnen letztendlich ein sehr günstiges Angebot mit einer 1A-Dienstleistung bieten können.

(Und rechnen Sie mal hoch: Das 2-Euro-Lockangebot-Kartenlesegerät kostet in Wahrheit jeden Monat 4,80 Euro + 3,30 Euro mehr und ist damit teurer als bei uns.)

Wie kann ich mit einem EC Gerät Kreditkarten annehmen?

Mit dem EC Gerät können Sie selbstverständlich nicht nur EC-Karten annehmen, sondern auch Kreditkarten von jeder Firma dieser Welt. Die Freischaltung und Aufschaltung von Kreditkarten auf Ihrem Gerät kostet keinerlei Gebühren. Kosten fallen erst dann an, wenn tatsächlich ein Kunde mit Kreditkarte oder mit einer Bezahlapp (wie Google Pay oder Apple Pay) bezahlen will. Sprich: Wenn niemand mit Kreditkarte zahlt, haben Sie auch keinerlei Kosten. Möchte jemand die Kreditkarte nutzen, entstehen nur beim Bezahlvorgang Kosten für eine umsatzabhängige Provision von 1 – 3 Prozent.

Die Freischaltung der Kreditkartenzahlung ist sehr sinnvoll. Sie bieten damit Ihren Kunden nicht nur einen umfassenden Service, sie lassen sich auch wichtige Umsätze nicht entgehen. Denn die Kreditkartenzahlung wird immer beliebter, vor allem durch den Trend der Bezahlapps, die nur mit Kreditkarten funktionieren.

Wenn Sie vor allem deutsche und europäische Kunden haben, reicht die Freischaltung für VISA und MasterCard. Für asiatische Kunden gibt es u.a. China Union Pay und JCB, amerikanische Kunden haben öfters auch eine AmEx dabei.

Logos internationaler Kreditkarten

Wie lang sind die Vertragslaufzeiten?

Früher mussten EC Geräte mindestens fünf Jahre lang gemietet werden. Diese Zeiten sind vorbei und wir selbst sind keine Fans von Knebelverträgen. So haben Sie bei uns haben bei uns die Wahl zwischen einer Laufzeit von 24 Monaten oder einen Vertrag ohne feste Laufzeit zu wählen (weiterlesen: Lesegeräte + Vertrag). Wenn Sie sich nicht für zwei Jahre binden möchten, können Sie also auch monatlich kündigen. Die Mietgebühr erhöht sich dadurch gerade einmal um 2 Euro – mehr Flexibilität geht also nicht!

Wie schnell erhalte ich mein Geld?

In der Regel macht Ihr EC Gerät jeden Abend automatisch einen Kassenschnitt und schickt damit sämtliche Kartenzahlungen des Tages zur Einreichung an die Banken. In den meisten Fällen haben Sie schon am nächsten Tag die Zahlungen des Vortages auf Ihrem Konto – es sein denn, Ihre Bank ist nicht ganz so schnell in der Verarbeitung (kommt z.B. bei der Postbank vor). Dann ist das Geld 2 – 3 Tage nach dem Kassenschnitt auf Ihrem Konto.

Wer schließt das Terminal bei mir an?

Keine Sorge! Die Kartenterminals sind zwar technisch hochkomplexe Geräte, aber der Anschluss ist sehr einfach. Bei uns Bezahlexperten bekommen Sie ein von uns vorkonfiguriertes Terminal per Post zugeschickt. Sie müssen es nur noch anschließen. Bei stationären Terminals müssen Sie zwei Kabel verbinden, bei mobilen Geräten evtl. noch das WLAN Passwort eintippen und schon können Sie bargeldlos kassieren. Und sollte doch mal etwas sein, hilft Ihnen natürlich unser Support sofort weiter.

Wo finde ich das passende EC Gerät?

Natürlich bei uns. Ohne versteckte Kosten und mit top Service. Wir haben dutzende EC Geräte getestet. Das hier sind unsere Favoriten:

Kartenterminal Modell Verifone V200c

Verifone V200c

Einfache Bedienung | Farbdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen
Stationäres Terminal

Für wen?

Für alle, die einen DSL-Anschluss haben und ein sehr gutes Gerät zu einem sehr günstigen Preis zur Aufstellung z.B. neben der Kasse benötigen.

Ab 

6,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot
Kartenterminal Modell Ingenico Desk 5000

Ingenico Desk5000

Einfache Bedienung | Farb- & Touchdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen | WLAN
Stationäres Terminal

Für wen?

Für alle, die ein modernes Gerät mit einfacher Bedienung und dank Spiralkabel ohne Kabelwirrwarr einsetzen möchten.

Ab 

9,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot
Kartenterminal Modell Ingenico Move 3500

Ingenico Move 3500

4G & WLAN | Einfache Bedienung | Farbdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen
Mobiles Terminal

Für wen?

Geeignet für alle, die ein modernes, aber dennoch möglichst günstiges WLAN Terminal to-go mit leichter Bedienung suchen.

Ab 

9,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot
Kartenterminal Modell Ingenico Move 5000

Ingenico Move 5000

4G & WLAN | Einfache Bedienung | Farb- & Touchdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen
Mobiles Terminal

Für wen?

Für alle, die ein mobiles Kartenterminal nutzen möchten, das besonders handlich und leicht ist.

Ab 

12,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot

Jedes EC Gerät von uns hat einen umfangreichen Funktionsumfang: Von kontaktloser Zahlung via NFC (z.B. per Smartphone) über Trinkgeld- bis Tax Free – Funktionen ist alles dabei. Außerdem können die Terminals auch über Schnittstellen wie ZVT oder O.P.I. an Ihr Kassensystem angebunden werden (allerdings gibt es Unterschiede je Gerät).

Jetzt Angebot erhalten!

Alles schwarz auf weiß.
Verständlich und ohne Fallstricke.

    Weitere Ratgeber zur Kartenzahlung von uns:

    Branchen-Angebote

    Branchen

    Von Gastro über Kiosk bis Arztpraxis: Terminal-Empfehlungen für viele Branchen.

    Menü